Keynote

mit Neno Loje & Rainer Stropek
23
Apr

Die Cloud, DevOps und wir Entwickler – passt das? Ja!

Das Thema Cloud Computing spielte speziell in unserer Region lange eine untergeordnete Rolle. Das hat sich in letzter Zeit gewandelt. Inzwischen ist die Cloud eine feste Größe in IT-Abteilungen und in vielen Fällen auch schon erste Wahl - vor allem für Entwickler.

Aber natürlich nicht die ganze Cloud. Die Anzahl unterschiedlicher Cloud-Lösungen und Services steigt stetig an und bietet Unternehmen und Entwicklern immer mehr Möglichkeiten. Auf der BASTA! Legen wir den Fokus daher auf die Cloud für Entwickler und berücksichtigen Microsoft Azure etwas mehr als die Angebote anderer Anbieter. Es ist aber wichtig zu sehen, dass die Cloud in ihrer Vielfalt Entwicklern offen steht und auch genutzt werden sollte.

Vielfalt in der Cloud für Entwickler

In der Keynote zur Eröffnung der BASTA! Spring 2019 stellen Rainer Stropek, Advisor des Cloud Developer Day, und Neno Loje, Advisor des DevOps Pipelines Day, zunächst ihre Sicht auf das Verhältnis zwischen Cloud und Entwicklern vor. Im Anschluss diskutieren sie mit Mirko Schrempp, Program Chair der BASTA!, weitere Aspekte. Denn die Cloud ist nicht für jeden die Cloud. Es gibt unzählige praktische Möglichkeiten die Cloud als Entwickler zu nutzen – auch dann, wenn sie noch nicht für ein Produkt des eigenen Unternehmens eingesetzt wird. So können sich DevOps-Teams beispielsweise ein Bündel von Diensten und Lösungen zusammenstellen, das für ihre spezifischen Herausforderungen in CI/CD-Projekten passend ist, aber mit dem eigentlichen Produkt nichts zu tun hat. Oder Entwickler gewinnen über Telemetriedaten Einblick in die Nutzung oder den Zustand der eigenen Software. Die Beispiele sind so vielfältig wie die Cloud. Zur Eröffnung der BASTA! wurden daher keine Schlagwörter aufgezählt, sondern diskutiert, was DevOps und Cloud für Entwickler und Unternehmen in der Praxis wirklich bedeuten und warum vieles damit einfacher geht.

Die Cloud auf der BASTA!

Selbstverständlich haben wir mit Rainer Stropek und Neno Loje wieder zwei Special Days für die BASTA! 2019 zusammengestellt. Deren Sessions bieten ganz im Sinne der Diskussion aus dem Frühjahr Informationen, Einblicke und Anregungen. Besuchen Sie im September doch einfach den Cloud Developer Day und den DevOps Pipelines Day.

DevOps Pipelines Day ist übrigens der neue Name des „traditionellen“ TFS Days. Da Microsoft seinen Team Foundation Server (TFS) und die online Variante Visual Studio Team Services (VSTS) umbenannt hat, haben wir dem Tag einen neuen Namen gegeben, der vor allem die DevOps-Zielsetzung einer reibungslosen Entwicklungs-Pipeline betont und vorstellt. Die Hintergründe und Folgen der Umbenennung erklärt Neno im Video-Interview „Azure DevOps – „Kurzfristig ist es nur ein neuer Name““ hier auf dem Blog.

Aber auch über die beiden Special Days hinaus finden Sie in vielen Session und Workshops der BASTA! 2019 Informationen zum Einsatz der Cloud in Ihren Projekten.

 

Ihr aktueller Zugang zur .NET- und Microsoft-Welt.
Der BASTA! Newsletter:

Behind the Tracks

.NET Framework & C#
Visual Studio, TFS, C# & mehr

Agile & DevOps
Best Practices & mehr

Web Development
Alle Wege führen ins Web

Data Access & Storage
Alles rund um´s Thema Data

HTML5 & JavaScript
Leichtegewichtig entwickeln

User Interface
Alles rund um UI- und UX-Aspekte

Microservices & APIs
Services, die sich über APIs via REST und JavaScript nutzen lassen

Security
Tools und Methoden für sicherere Applikationen

Cloud, Azure, Serverless
Cloud-basierte & Native Apps