Special Days

BASTA! – Konferenz für .NET, Windows & Open Innovation
19. - 23. Februar 2018 | Frankfurt

Dienstag, 20. Feb. 2018

Die Erwartungen an typische Geschäftsanwendungen sind seit einiger Zeit einem signifikanten Wandel unterworfen: In vielen Fällen ist es nicht mehr ausreichend, einfach einen Windows-Client bspw. mit WPF zu entwickeln und die Benutzer damit an ihre Desktops zu ketten.
Die gewohnte Mobilität von Applikationen, Daten und Prozessen schwappt aus dem mobilen Consumer-Computing in Firmenumgebungen hinüber. Auch geschäftliche Anwender erwarten mittlerweile den Komfort eines gesicherten Zugriffs auf Firmendaten von Desktops, Laptops, iOS- & Android-Geräten und auch dem Browser aus. Die Daten müssen sicher und hochverfügbar über Services bereitgestellt werden – lokal oder über die Cloud.
Im “Modern Business Applications” (MBA) Day lernen Sie, wie man – aufbauend auf Ihren Erfahrungen im .NET-Umfeld – diese Erwartungen Ihrer Benutzer mit aktueller Web-basierter Technologie und passenden Software-Architekturen erfüllen kann.

Der MBA Day in Kürze:
• Verwenden Sie Angular als moderne SPA-Plattform für Browser-basierte Smart Clients.
• Verteilen Sie Ihre HTML5-/Angular-Applikationen als native Apps für mobile Geräte und Desktop-Betriebssysteme mit Cordova und Electron.
• Blicken Sie mit Progressive Web Apps (PWA) in die Zukunft von Apps, gespickt mit nativen Features – egal ob Mobile oder Desktop.
• Ziehen Sie eine moderne und leichtgewichtige Microservices-Architektur mit Web-APIs und Push-Services auf, um Ihre modernen Business-Anwendungen zukunftssicher umsetzen zu können.
• Verstehen Sie Serverless-Ansätze in der Azure Cloud, um Ihre Microservices-Architekturen schnell, agil und zuverlässig bereitstellen zu können.


Dienstag, 20. Feb. 2018

Agile Vorgehensweisen versprechen in der Regel einen dynamischen und strukturierten Weg zum Projektziel. Und wer will denn nicht, dass sein Projekt früher abgeschlossen ist, mit besserer Qualität und überdies mit ausschließlich glücklichen Teammitgliedern? Die Realität ist nur allzu oft leider etwas anders. Die Einführung von agilen Methoden führt oft zum Gegenteil, zu mehr Chaos, unklaren Abläufen bis hin zur Orientierungslosigkeit. Wenn diese dann noch in das ganze Unternehmen ausstrahlen wird es richtig aufregende: Denn auch dabei darf das wichtigste nicht vergessen werden – die agile Denkweise. Den Fokus auf das Wesentliche, die Bereitschaft schnell auf Änderungen zu reagieren, stetige Verbesserung und viel offene Kommunikation von der ersten Idee, über die Kollegen bis zum Kunden. Lassen Sie sich am Agile Day inspirieren und nehmen Sie konkrete Ideen zur Verbesserung mit in ihre Projekte und ihr Unternehmen.


Dienstag, 20. Feb. 2018

C# entwickelt sich mal wieder weiter und bleibt für .NET-Entwickler eine wichtige und relevante Programmiersprache – da kann auch JavaScript nichts dran ändern. Bei der BASTA! gibt es, wie schon seit vielen Jahren, das volle Programm zu C#: Altes und Neues und viele Best Practices. Ob Anfänger oder Fortgeschrittene, unsere Experten haben viele hochkarätige Fachvorträge mit Informationen, Tipps und Tricks vorbereitet, um Sie im Umgang mit C# noch effektiver und erfolgreicher zu machen.


Mittwoch, 21. Feb. 2018

Mobile Web-Apps, die auf jeder Plattform und in jedem Browser laufen, reichhaltige Inhalte haben, dank JavaScript dem Komfort von Desktopanwendungen in nichts nachstehen und eine Integration in bestehende Systeme gewährleisten, um Geschäftsprozesse bestmöglich zu unterstützen – das sind die Anforderungen an moderne Webanwendungen!
Wie Sie das alles unter einen Hut bekommen erfahren Sie auf dem Web Dev Day. Dabei werden clientseitige Aspekte, allen voran im Umfeld von JavaScript und TypeScript, ebenso beleuchtet wie deren serverseitigen Gegenstücke.


Mittwoch, 21. Feb. 2018

Architektur ist oft abstrakt, ob es um umfangreiche Anwendungsstrukturen oder gar Anwendungssysteme geht oder um die Umsetzung von Patterns im Code. Man kann durchaus alles auf der theoretischen Ebene verstanden haben, und trotzdem in der Realität nicht recht vorankommen. Am Architektur-Day bei der Basta geht’s daher um die praktische Vorstellung von Patterns auf allen Ebenen und um Theorie für die Praxis. Hier wird am lebendigen Beispiel Architektur demonstriert – eine gute Demo ist oft besser als tausend Worte!


Donnerstag, 22. Feb. 2018

Das Thema Cross-Plattform stellt Entwickler vor diverse Herausforderungen – auch auf der UI-Ebene. Wie kann man Apps entwickeln, die gleichermaßen auf iOS, Android und Windows laufen und dies auch noch mit nativer Performance? Zudem reden wir heute neben Smartphones auch von Watches, Smart TVs, AR- und VR-Brillen, sowie diverse IoT-Devices die in Zukunft auch im Business eine Rolle spielen. Bei der Entwicklung geht es dann nicht mehr um „den kleinsten gemeinsamen Nenner“, sondern um die Ausnutzung der individuellen Fähigkeiten der jeweiligen Plattform. Dazu kann man nativ in Java, Swift, WPF oder für die UWP programmieren oder man nutzt plattformübergreifende Wege. Durch die Cordova-Integration in Visual Studio, die Windows Bridges für das Wrapping von nativen und Web-Apps und vor allem Xamarin ergeben sich für .NET-Entwickler weitere praktische Möglichkeiten für die Cross-Plattform-Entwicklung.
Der UI Technology Day bündelt die verschiedenen Themen rund um die (native) Cross-Plattform-Entwicklung und gibt Ihnen Hilfestellungen für die Praxis.


Donnerstag, 22. Feb. 2018

Der Datenzugriff auf Datenbanken und andere Datenquellen ist eine zentrale Funktion in den meisten Desktop-, Web- und Mobil-Anwendungen. Dabei stellt der Datenzugriff eine große Herausforderung für die Entwicklung dar, weil gerade hier oft viel Entwicklungsarbeit in die „CRUD“-Szenarien investiert werden muss und dabei oft viele Leistungsengpässe zur Laufzeit in der Datenzugriffsschicht entstehen. Heutzutage sind Objekt-Relationale Mapper (ORM) „State of the Art“ und Microsoft empfiehlt den Einsatz von Entity Framework bzw. Entity Framework Core, wenn Sie eine .NET-Anwendung neu entwickeln.

Der Data Access Day auf der Frühjahrs-BASTA bietet neben Entity Framework auch einen Blick auf den global verteilten Datendienste Azure Cosmos DB und die vollautomatische Generierung von webbasierten Eingabemasken aus Datenbanken heraus. Den Abschluss des Tages bildet eine offene Fragerunde: Die Experten des Data Access Day beantworten Ihre Fragen rund um das Thema Datenzugriff, z.B. EF oder EFCore? Wann ist EFCore einsatzreif? Oder doch noch nHibernate oder ein Micro-ORM wie Dapper und PetaPoco? Immer noch am besten selbst einen ORM schreiben? Darf man noch DataSets verwenden? Was mache ich in verteilten Systemen? Wie kann ich einen ORM in einer App nutzen? Bringen Sie Ihre Fragen und Ihre Probleme mit. Gerne schauen sich die vier Experten auch Ihren Code an!


Donnerstag, 22. Feb. 2018

Mit der neuesten Generation seiner ALM-Plattform, dem Team Foundation Server (TFS) und der cloud-basierten Variante „Visual Studio Team Services“, positioniert Microsoft den TFS als offene Plattform für die gesamte Entwicklungsabteilung und darüber hinaus. Dafür wurde der TFS fit gemacht für Nicht-Microsoft-Technologien, spricht mittlerweile fließend Git, unterstützt die Arbeitsweise mit Pull Requests, baut Software auf Windows, Linux oder Mac OS für die unterschiedlichsten Zielplattformen und hilft bei der Automatisierung vom Check-in zum Build, über automatisierte Tests bis zum Release. Damit ist der TFS auch Einstiegspunkt in DevOps-Strategien in Unternehmen. Von der agilen Planung und Durchführung bis zum in Betrieb bringen einer Lösung ist DevOps an dieser Stelle ganz einfach ALM zu Ende gedacht. Die DevOps- und TFS-Sessions der BASTA! bieten einen 360-Grad-Blick auf moderne Softwareentwicklung.


Ihr aktueller Zugang zur .NET- und Microsoft-Welt.
Der BASTA! Newsletter:

Behind the Tracks

.NET Framework & C#
Visual Studio, TFS, C# & mehr

Agile & DevOps
Best Practices & mehr

Web Development
Alle Wege führen ins Web

Data Access & Storage
Alles rund um´s Thema Data

HTML5 & JavaScript
Leichtegewichtig entwickeln

User Interface
Alles rund um UI- und UX-Aspekte

Microservices & APIs
Services, die sich über APIs via REST und JavaScript nutzen lassen