BASTA! – Konferenz für .NET, Windows & Open Innovation
25. Februar - 01. März 2019 | Frankfurt

PWA Deep Dive: Offlineanwendungen im Griff

Session
Bis 20. Dezember ✓ 5-Tages-Pass ✓ Tablet for Free ✓ Bis 730 € sparen Jetzt anmelden

Zentrale Eigenschaft jeder Progressive Web App (PWA) ist die Verbindungsunabhängigkeit. Dank dem Service Worker funktioniert die App auch dann, wenn der Anwender gerade offline ist: Im Tunnel, im Park oder im Dschungel. Zur Generierung eines Service Workers hilft das Toolkit Workbox. Anwenderdaten werden hingegen in der Browserdatenbank IndexedDB hinterlegt. Wo Daten offline gehalten werden, müssen aber auch deren Synchronisierung und Konfliktauflösung in der Architektur bedacht werden. Christian Liebel von Thinktecture zeigt Ihnen am Beispiel einer in Angular geschriebenen Anwendung die Mechanik hinter der dem Service-Worker-Cache und der Browserdatenbank IndexedDB, sodass es auch Ihre PWA mit ihren nativen Gegenstücken problemlos aufnehmen kann. 

Dieser Talk richtet sich an Entwickler, die grob wissen, worum es bei Progressive Web Apps geht. In diesem Track gibt es auch den passenden Grundlagenvortrag („Progressive Enhancement im Web: PWA-Grundlagen“), der Ihnen dieses Verständnis vermittelt. Bitte nehmen Sie ein Smartphone mit, um ggf. die Demoanwendung am eigenen Gerät ausprobieren zu können.

Ihr aktueller Zugang zur .NET- und Microsoft-Welt.
Der BASTA! Newsletter:

Behind the Tracks

.NET Framework & C#
Visual Studio, TFS, C# & mehr

Agile & DevOps
Best Practices & mehr

Web Development
Alle Wege führen ins Web

Data Access & Storage
Alles rund um´s Thema Data

HTML5 & JavaScript
Leichtegewichtig entwickeln

User Interface
Alles rund um UI- und UX-Aspekte

Microservices & APIs
Services, die sich über APIs via REST und JavaScript nutzen lassen

Security
Tools und Methoden für sicherere Applikationen

Cloud, Azure, Serverless
Cloud-basierte & Native Apps