BASTA! – Konferenz für .NET, Windows & Open Innovation
25. Februar - 01. März 2019 | Frankfurt

PowerShell für Entwickler – Überblick und Zusammenspiel mit Azure DevOps Services

Session
Dieser Talk gehört zu unserem Archiv. zum AKTUELLEN Programm
Bis 20. Dezember ✓ 5-Tages-Special ✓ Tablet for Free ✓ Bis 730 € sparen Jetzt anmelden
Infos
Mittwoch, 26. September 2018
17:15 - 18:15
Raum:
Gutenberg 2+3

Die PowerShell ist spätestens mit der Version 5.1 erwachsen und für viele Anwender zum Alltag geworden. Sie ist nicht nur ein Hilfsmittel für Administratoren, sondern in erster Linie eine Scripting-Umgebung, die sich längst nicht mehr unter Windows flexibel einsetzen lässt. Ihre Stärken liegen in ihrer weitestgehend konsistenten Syntax, ihrer Interaktivität, einem flexiblen Typensystem und der konsequenten Verwendung von Objekten.

Für viele Entwickler ist die PowerShell immer noch Neuland auch wenn sie seit Visual Studio 2012 in die IDE als Schnittstelle zum Nuget-Paketmanager fest eingebaut ist. Sobald das Thema Build und Deployment mit Azure DevOps Services auf den Tisch kommt rückt die PowerShell zwangsläufig in den Mittelpunkt. Nicht nur, dass die Registrierung eines Agent aktuell per PowerShell-Skript durchgeführt wird, auch die einzelnen Schritte beim Build und Deployment-Prozess lassen sich gut per PowerShell abbilden. So einfach der Einsatz der PowerShell grundsätzlich ist, sobald es an Themen wie Authentifizierung, Berechtigungen und andere Spezialitäten geht, müssen auch erfahrene Entwickler oft die Suchmaschine bemühen und hoffen, in den Weiten des Internet und von SO fündig zu werden.Der Vortrag ist zweigeteilt. Der erste Teil gibt einen Überblick über die PowerShell und geht auf die wichtigsten Gemeinsamkeiten und Unterschiede zu C# ein. Im zweiten Teilen steht der Einsatz von Azure DevOps Services für das Einrichten einer Release-Pipeline für PowerShell-Module im Mittelpunkt. Dabei kommen PowerShell-Skripte für die Umsetzung der einzelnen Schritte und Pester-Skripte für Tests zum Einsatz.
Die Themen im Einzelnen:

  • PowerShell – Idee und Philosophie in 5 Minuten
  • Versionsgeschichte, Installation
  • Tipps für das Einrichten der Konsole
  • PowerShell unter Linux und Azure
  • Das Typenversion der PowerShell – fast wie .NET aber doch etwas anders
  • PowerShell Know how – Altmodisch, aber effektiv –die Hilfe als Alternative zur Suchmaschine
  • Welcher Editor? ISE, Visual Studio oder VSCode?
  • Eine Release-Pipeline für Module auf der Grundlage von Azure DevOps Services
  • PowerShell-Skripte als Build-Tasks verwenden
  • Jede Menge Praxisbeispiele

Ihr aktueller Zugang zur .NET- und Microsoft-Welt.
Der BASTA! Newsletter:

Behind the Tracks

.NET Framework & C#
Visual Studio, TFS, C# & mehr

Agile & DevOps
Best Practices & mehr

Web Development
Alle Wege führen ins Web

Data Access & Storage
Alles rund um´s Thema Data

HTML5 & JavaScript
Leichtegewichtig entwickeln

User Interface
Alles rund um UI- und UX-Aspekte

Microservices & APIs
Services, die sich über APIs via REST und JavaScript nutzen lassen

Security
Tools und Methoden für sicherere Applikationen

Cloud, Azure, Serverless
Cloud-basierte & Native Apps