BASTA! – Konferenz für .NET, Windows & Open Innovation
19. - 23. Februar 2018 | Frankfurt

TypeScript-Workshop: Einführung von 0 auf 100 in einem Tag

Power Workshop
Bis Konferenzbeginn ✓ 5-Tages-Special ✓ Kollegenrabatt ✓ 111 Smartwatches Jetzt anmelden
Infos
Freitag, 23. Februar 2018
08:30 - 16:30

Steigen Sie zusammen mit Thomas Claudius Huber mit diesem Workshop in die TypeScript-Programmierung ein. Lernen Sie die Grundlagen und Konzepte der faszinierenden Sprache kennen, verstehen Sie den Zusammenhang mit JavaScript, erfahren Sie, wie TypeScript in Angular eingesetzt wird und rüsten Sie Ihr Wissen auf, um auch als C#- oder Java-Entwickler in der modernen Welt aus Desktop, Web und Mobile mitzumischen.

Jeder C#- oder Java-Entwickler weiß, dass die starke Typisierung von C# und Java hilft, soliden Code zu schreiben: Variablen können nur Werte enthalten, die auch vorgesehen waren. Genau diese starke, in JavaScript fehlende Typisierung ist das zentrale Feature von TypeScript.
TypeScript ist eine von Microsoft eingeführte Sprache, die eine typisierte Obermenge von JavaScript darstellt. Beim sogenannten Transpilieren wird TypeScript in reines JavaScript übersetzt, das der Browser ausführen kann. Spätestens seit Google mit Angular voll auf TypeScript setzt, weiß man, dass die vom C#-Erfinder Anders Hejlsberg vorangetriebene Sprache sehr ernst zu nehmen ist. Doch was macht TypeScript so interessant?
Mit der statischen Typisierung erhalten Entwickler beispielsweise Kompilierungsfehler bereits während des Entwickelns. Ebenso gibt es zahlreiche Features im Tooling, wie IntelliSense, Go to definition und mehr. Ein weiterer Vorteil der statischen Typisierung ist, dass der Code selbstdokumentierend ist. Hat ein Funktionsparameter einen Typ, ist klar, was an die Funktion übergeben werden muss. Gibt es dagegen wie in JavaScript keinen Typ, bedarf es Kommentaren, die beschreiben, was die Funktion eigentlich verlangt.
Neben der statischen Typisierung ist ein weiterer großer Vorteil von TypeScript, dass sich die neusten JavaScript-Features nutzen lassen und sich diese in ältere JavaScript-Versionen wie ES5 oder ES3 kompilieren lassen.
Da das Kompilat von TypeScript reines JavaScript ist, gibt es keinen Grund, warum man in JavaScript-Projekten nicht auf TypeScript setzen sollte. Wie Sie es einsetzen, wissen Sie am Ende des Workshops.

Der Workshop richtet sich an C#-Entwickler, die in die in die komfortable JavaScript-Programmierung mit TypeScript einsteigen wollen und dabei nicht auf die gewohnten Tools und Qualität verzichten möchten.

Ihr aktueller Zugang zur .NET- und Microsoft-Welt.
Der BASTA! Newsletter:

Behind the Tracks

.NET Framework & C#
Visual Studio, TFS, C# & mehr

Agile & DevOps
Best Practices & mehr

Web Development
Alle Wege führen ins Web

Data Access & Storage
Alles rund um´s Thema Data

HTML5 & JavaScript
Leichtegewichtig entwickeln

User Interface
Alles rund um UI- und UX-Aspekte

Microservices & APIs
Services, die sich über APIs via REST und JavaScript nutzen lassen