BASTA! – Konferenz für .NET, Windows & Open Innovation
24. - 28. Februar 2020 | Frankfurt

Entity Framework Core 3.x: Das ist neu!

Session
Dieser Talk gehört zu unserem Archiv. zum AKTUELLEN Programm
Bis 19. Dezember ✓ Raspberry Pi oder C64 Mini for Free ✓ Kollegenrabatt ✓ Bis zu 730 € sparen Jetzt anmelden
Infos
Donnerstag, 26. September 2019
10:45 - 11:45

In der dritten Hauptversion des überarbeiteten Objekt-Relationalen-Mappers schließt Microsoft weitere Lücken. Datenbank-Views werden in Entity Framework Core 3.0 auch beim Reverse Engineering berücksichtigt. Entwickler können auch von C#-8.0-Konzepten wie Async Streams und Ranges bei der Programmierung mit Entity Framework Core profitieren. Außerdem hat Microsoft die LINQ-Unterstützung abermals überarbeitet. Damit soll es in weniger Fällen zu einer Client Evaluation im RAM kommen. Ob dies gelungen ist, bewertet ORM-Experte Dr. Holger Schwichtenberg genauso wie die Performance von Version 3.0. Zudem thematisiert er die umfangreiche Liste der Breaking Changes zu Version 2.2. Auch mit Version 3.0 wird es noch nicht alle aus dem klassischen Entity Framework benannten Funktionen in der Core-Version geben, z. B. fehlen M:N-Abstracktion, TPT-Vererbung und Validierung vor dem Speichern. Dr. Holger Schwichtenberg zeigt auch Workarounds aus der Praxis für diese Fälle und gibt einen Ausblick auf Version 3.1.

Ihr aktueller Zugang zur .NET- und Microsoft-Welt.
Der BASTA! Newsletter:

Behind the Tracks

.NET Framework & C#
Visual Studio, TFS, C# & mehr

Agile & DevOps
Best Practices & mehr

Web Development
Alle Wege führen ins Web

Data Access & Storage
Alles rund um´s Thema Data

HTML5 & JavaScript
Leichtegewichtig entwickeln

User Interface
Alles rund um UI- und UX-Aspekte

Microservices & APIs
Services, die sich über APIs via REST und JavaScript nutzen lassen

Security
Tools und Methoden für sicherere Applikationen

Cloud, Azure, Serverless
Cloud-basierte & Native Apps