BASTA! – Konferenz für .NET, Windows & Web Development

Azure DevOps Workshop: Automatisierung von Builds und Releases mit Pipelines (CI/CD)

Workshop
Until conference starts:
✓ 111-Arduino-Special
✓ Team discount
✓ Extra specials for freelancer
Register now
Bis Konferenzbeginn:
✓ 111-Arduino-Aktion
✓ 5-Tages-Special
✓ Kollegenrabatt
Jetzt anmelden
THANK YOU
for your attendance
Register now for Mainz
DANKE
für Ihre Teilnahme

Jetzt für Mainz anmelden

Infos
Buchungshinweis:
Azure DevOps Workshop

Buildserver sind heutzutage nicht mehr wegzudenken, sorgen sie doch dafür, dass sich das Team mehr auf die eigentliche Arbeit fokussieren kann und nach Codeänderungen ohne manuelles Zutun die Anwendung prüfen und einsatzfertig zusammenbauen.

Erweitert man diesen Prozess konsequent weiter lassen sich die nächsten Schritte – das Deployment – mit oder ohne manuelle Freigabeschritte automatisieren, und sorgen so für mehr Verlässlichkeit in der Softwareauslieferung.

Mit Azure Pipelines hat Microsoft eine solche Infrastruktur erschaffen, die der Praxis viel Arbeit sparen kann. Allerdings müssen sie (Build-)Pipelines erst einmal eingerichtet werden. Wie das geht, was man beachten sollten und viele weitere Tipps und Tricks, erfahren die Teilnehmer in diesem Workshop.

In diesem Workshop geht es darum, wie man mit Hilfe von Azure DevOps Build/Release-Pipelines optimal aufsetzt, damit das Projekt von Anfang an von Automatisierung profitieren kann. Der Workshop gibt wertvolle Entscheidungshilfen und Tipps, damit man nicht selbst in jedes Fettnäpfchen tritt.

Die Agenda des Workshops wird dynamisch erstellt und der Großteil des Workshops besteht aus Live-Demonstrationen.

Folgende Themen werden behandelt:

– Überblick Azure DevOps und Azure Pipelines

– Entscheidungshilfen: Builds vs. Releases/Deployments, Classic vs. YAML

– Aufbau und Struktur von Agents und Agent Pools

– Pipelines im Detail

– Spezielle Pipelines YAML-Features

– Beispiele: Versionierung und Erstellung von Release Notes

– Integration von automatisierten Tests

– Integration mit Git Pull Requests (Azure Repos)

– Integration Pipelines mit Work Items/Boards (End-to-End-Nachverfolgbarkeit)

  • Der Workshop richtet sich an Teilnehmer, die mit Azure DevOps (ehemals TFS) Builds oder Deployments automatisieren wollen.
  • Anforderungen: Ein eigener Laptop und ein Headset. Bringen Sie – neben guter Laune – gerne Ihre Fragen mit!

This Session originates from the archive of Diese Session stammt aus dem Archiv von MAINZMAINZ . Take me to the program of . Hier geht es zum aktuellen Programm von MAINZ MAINZ .

This Session originates from the archive of Diese Session stammt aus dem Archiv von MAINZMAINZ . Take me to the program of . Hier geht es zum aktuellen Programm von FRANKFURT FRANKFURT .

This Session Diese Session originates from the archive of stammt aus dem Archiv von MAINZMAINZ . Take me to the current program of . Hier geht es zum aktuellen Programm von MAINZ MAINZ or oder FRANKFURT FRANKFURT .

Ihr aktueller Zugang zur .NET- und Microsoft-Welt.
Der BASTA! Newsletter:

Behind the Tracks

.NET Framework & C#
Visual Studio, TFS, C# & mehr

Agile & DevOps
Best Practices & mehr

Web Development
Alle Wege führen ins Web

Data Access & Storage
Alles rund um´s Thema Data

HTML5 & JavaScript
Leichtegewichtig entwickeln

User Interface
Alles rund um UI- und UX-Aspekte

Microservices & APIs
Services, die sich über APIs via REST und JavaScript nutzen lassen

Security
Tools und Methoden für sicherere Applikationen

Cloud & Azure
Cloud-basierte & Native Apps