BASTA! Blog

BASTA! – Konferenz für .NET, Windows & Open Innovation
24. - 28. September 2018 | Mainz
30
Mrz

2017 ist ein Jubiläumsjahr für die BASTA!

Im Herbst 2017 feiert die BASTA! ihr 20-jähriges Bestehen. In einer schnelllebigen Industrie wie der IT haben wir in zwanzig Jahren viele Firmen, Veranstaltungen und Technologien kommen und gehen sehen. Vieles hat sich verändert, manches ist geblieben und schon Totgesagte sind wieder aktuell. Die BASTA! ist geblieben, stetig gewachsen, stand und steht mit ihrem Programm in guten wie in schlechten Zeiten .NET-Entwicklern zur Seite.

Der Microservices & Services Track auf der BASTA! 2017

An die guten Zeiten erinnert man sich gerne, die schlechten bleiben oft besser im Gedächtnis. Gerade Microsoft sorgt für schmerzliche Erinnerungen, wenn es selbst vielversprechende Technologien verworfen hat, die gerade noch marktführend waren – es sei nur an Silverlight erinnert. Der große Shift über Windows 8 zu Windows 10 oder die resolute Einführung von Azure sind weitere Beispiele für große Veränderungen. Aber auch wenn Microsoft den Kurs radikal geändert hat, wussten unsere Speaker immer Rat und haben den Teilnehmern praktische und schnelle Lösungen präsentiert, um die Hürden gekonnt zu nehmen. In diesem Geiste ist die BASTA! zwar älter geworden, aber nicht gealtert. Sie ist immer flexibel mit der Zeit gegangen, hat die neuen Entwicklungen vorausgespürt, den Teilnehmern genau die Informationen gegeben, die sie heute und morgen für ihre Arbeit brauchen.

In diesem Herbst ist die BASTA! daher nicht nur wieder der richtige Ort für Weiterbildung und Networking, es ist der richtige Ort zum Feiern. Eine Konferenz dieser Größe und Bedeutung macht man nicht allein, ein treues Publikum, engagierte Speaker und verlässliche Partner zählen auch dazu – ihnen gilt unser Dank.

21375394683_fd5e4a9145_k

Feste feiern

Feste muss man feiern, wie sie fallen. Und das werden wir auch tun. Wir feiern in diesem Herbst 20 Jahre BASTA!, und Sie sind alle herzlich dazu eingeladen. Was 1997 als BASic TAge gestartet ist, hat sich in zwei Jahrzehnten zur größten unabhängigen, deutschsprachigen Konferenz rund um Microsoft-Technologien entwickelt und ist in dieser Zeit für viele Leute zu einer festen Größe im Jahresplan geworden.

Darauf sind wir stolz. Das wollen wir feiern, zusammen mit Ihnen, unseren Teilnehmern, Sprechern, Partner und Veteranen. Wir laden Sie alle zu einer großen Oktoberfest-Feier am Dienstagabend der BASTA! 2017 in Mainz ein und bieten neben kulinarischen Genüssen und dem einen oder anderen gepflegten Bier unterhaltsame Rückblicke und Einblicke in die 20-jährige BASTA!-Geschichte. Freuen Sie sich auf ein Wiedersehen mit Sprechern und Partnern der ersten Stunde.

Praxisorientiert, am Puls, wenig Marketing und viel Mehrwehrt

Eins ist und bleibt klar, die BASTA! ist auch nach zwanzig Jahren nie rückwärtsgewandt. Fest in der Gegenwart verortet, sind wir auch immer einen Schritt in der Zukunft. Wir präsentieren in den zahlreichen Keynotes, Sessions und Workshops das beste und aktuellste Know-how, das professionelle Entwickler heute und morgen brauchen. Darauf können Sie auch die nächsten zwanzig Jahre zählen.

Auf diese Weise hat sich auch die BASTA! gewandelt und sich immer wieder an neuen Entwicklungen und wichtigen Trends orientiert. Das sieht man natürlich am besten am breit gefächerten Programmangebot der BASTA!. Vor einigen Jahren haben wir beispielsweise zusammen mit Christian Weyer den Modern Business Application Day entwickelt und waren damit Vorreiter einer Cross-Plattform-Entwicklung, die heute fast schon Mainstream ist. Ist doch inzwischen den meisten bewusst, dass sie nicht mehr nur für eine Plattform entwickeln und dabei auch nicht mehr nur auf eine Technologie setzen können. Vom klassischen .NET über Web-APIs, Azure, JavaScript und HTML5 (https://basta.net/html5-javascript/) werden heute Apps und Lösungen entwickelt, die keine Grenzen mehr kennen. Der im Herbst erstmals angebotene Xamarin Day mit Jörg Neumann bestärkt diese Entwicklung. Ganz egal ob iOS, Android oder Windows – für C#-Entwickler ist das Bauen von Lösungen für jedes Betriebssystem zum Heimspiel geworden.

Aber auch in traditionellen Bereichen verändert sich die Entwicklung. Fast von Anfang an ist Holger Schwichtenberg, der Dotnet Doktor aka Mr. Entity Framework, als Sprecher bei der BASTA! dabei. Auf seine Expertise in Sachen .NET zählen wir auch heute z. B. im Data Access Day. 15 Jahre nach Veröffentlichung des großen .NET Frameworks führt Microsoft mit .NET Core eine neue Plattform ein, die Entwicklern noch mehr Möglichkeiten bietet und weitere Hürden einreist. Können sie doch damit für Windows, Linux und macOS zugleich entwickeln. Zahlreiche Sessions der BASTA! 2017 zeigen im Detail, wie es geht.

schwichtenberg_core3_1

Neue Technologien, neue Offenheit

Gerade die Beispiele Cross-Plattform und .NET Core zeigen, wie sehr sich die Entwicklung im Microsoft-Umfeld und damit auch die BASTA! in den vergangenen Jahrzehnten gewandelt hat. Von einem geschlossenen, eher autoritativen, manchmal fast alternativlosen/eingrenzenden Technologiestack hin zu einer transparenten, offenen, Open-Source-orientierten und auf Kompatibilität ausgerichteten Angebotsfülle. So sind das .NET Framework und viele Teile von Azure von Microsoft Open Source gestellt worden und werden in Zusammenarbeit mit einer wachsenden Community weiterentwickelt. Auch die Entscheidung für die enge Integration von z. B. Git oder JavaScript sind ein Paradigmenwechsel seitens Microsoft.

Gerade JavaScript ist ein gutes Beispiel. War es bei gestandenen .NET-Entwicklern lange unbeliebt und auch ungeeignet, auf Systemebene damit zu arbeiten, sind es jetzt die zahlreichen Frameworks, die Toolunterstützung und die Entwicklung von TypeScript, die JavaScript fast zur natürlichen Zweitsprache für C#-Entwickler machen. Nicht umsonst ist wahrscheinlich TypeScript von Anders Hejlsberg, dem „Vater“ von C#, entworfen worden. Gerne betont wird in diesem Zusammenhang, dass Googles Angular inzwischen mit TypeScript weiterentwickelt wird. Eine Zusammenarbeit, die man vor wenigen Jahren so nicht erwartet hätte. Noch dazu zählt Angular zu den beliebtesten Frameworks bei den Teilnehmern. Daher finden Sie viele Sessions auf der BASTA!, in denen Angular ein wichtiges Thema ist, z.B. im Web Development Day.

Um zum Schluss den Rahmen noch weiter zu ziehen, darf Azure nicht unerwähnt bleiben. Mit seinem entschlossenen Schritt in die Cloud hat Microsoft ein deutliches Zeichen gesetzt und sich von den Wettbewerbern abgesetzt. Neben Amazons AWS bietet Azure aktuell das größte Cloud-Angebot. Ein Angebot, das .NET-Entwickler nahtlos in ihre Arbeit einbeziehen können. Die BASTA! bietet dazu zahlreiche Sessions zu Themen wie Docker, API, Microservices und mobile Entwicklung, die nicht Azure direkt thematisieren, aber praktische Einsatzmöglichkeiten zeigen, die Entwicklern den Schritt in die Cloud ermöglichen.

Auch hier folgt die BASTA! ihrer Tradition und bleibt Vorreiter und Wegbereiter für neue Technologien. Wie schon gesagt: Alleine kann man so einen Weg nicht gehen. Es braucht schon viele Individualisten, die gemeinsam die Welt verändern wollen. Auf der BASTA! treffen sie sich – seit zwanzig Jahren.


 

 

Ihr aktueller Zugang zur .NET- und Microsoft-Welt.
Der BASTA! Newsletter:

Behind the Tracks

.NET Framework & C#
Visual Studio, TFS, C# & mehr

Agile & DevOps
Best Practices & mehr

Web Development
Alle Wege führen ins Web

Data Access & Storage
Alles rund um´s Thema Data

HTML5 & JavaScript
Leichtegewichtig entwickeln

User Interface
Alles rund um UI- und UX-Aspekte

Microservices & APIs
Services, die sich über APIs via REST und JavaScript nutzen lassen

Security
Tools und Methoden für sicherere Applikationen

Cloud, Azure, Serverless
Cloud-basierte & Native Apps